Emil Schumacher (1912 – 1999) Graphiken, Gouachen und Terragraphien

So 28. Juli bis So 20. Oktober 2013, Di - So 15.00 – 18.00 Uhr

Vernissage: Sonntag, 28. Juli, 11.00 Uhr
Einführung: Rouven Lotz, Wissenschaftlicher Leiter, Emil Schumacher Museum, Hagen
Musikalische Umrahmung: Prof. Peter Buck (Violoncello) und Catharina Stehle (Harfe)

Emil Schumacher wurde am 29. August 1912 in Hagen geboren und starb am 4. Oktober 1999 auf Ibiza. Er zählt zu den führenden europäischen Künstlern des 20. Jahrhunderts – regelmäßig war er an den internationalen Biennalen in São Paulo, Venedig und Tokyo, wie auch an mehreren documenta-Ausstellungen beteiligt. Seine Werke sind heute weltweit in den führenden Kunstsammlungen und Museen vertreten.

Einführung in das Werk Emil Schumachers mit Schwerpunkt Graphik:

jeweils freitags am 09. und 16. August, 19.30 Uhr
jeweils dienstags am 17. und 24. September, 19.30 Uhr
jeweils mittwochs am 02. und 09. Oktober, 19.30 Uhr

Nur in den Führungen werden alle Blätter zum GENESIS-Buch aufgeschlagen, dem letzten Graphikzyklus Schumachers. Davon inspiriert schufen auch Jannis Kounellis, Günter Uecker, Hermann Nitsch und Elvira Bach grafische Arbeiten zum Alten Testament. Auch deren zum Teil 1,50 m hohe Bücher (Texte hebräisch und deutsch) versprechen ein besonderes Erlebnis, da sie als Terragraphie mit starker Reliefbetonung gestaltet und mit israelischem Wüstensand gedruckt sind.

Achtung: Verlängerte Öffnungszeiten für diese Ausstellung Di - So 15 - 18 Uhr

In Kooperation mit dem Oberstdorfer Musiksommer - www.oberstdorfer-musiksommer.de
Mit freundlicher Unterstützung
Emil Schumacher Museum Hagen - www.emsh.de
Galerie Wilmsen Maria-Thann - www.galeriewilmsen.de

Mehr Informationen, Fotos...unter http://www.kultur-oa.de/kunsthaus-jauss/2013-eschumacher.htm