Heinz Teufel - "Waldgeschichten

Heinz Teufel aus WALDGESCHICHTEN
Heinz Teufel aus WALDGESCHICHTEN
Oberstdorfer Fotogipfel
Oberstdorfer Fotogipfel
3. Oberstdorfer Fotogipfel - Villa Jauss
PDF Datei

3. Oberstdorfer Fotogipfel - Villa Jauss

1,49 MB → Download

- Das Leben verlangt den Tod" vom 11. bis 17. Juni im Rahmen der OLYMPUS-Galerie des 3. Oberstdorfer Fotogipfels, geöffnet täglich 10 - 18 Uhr

"Die ewige Geschichte vom Werden und Vergehen ist eine Botschaft an alle, den Planeten Erde zu bewahren."

41 Fotografien von Heinz Teufel, gedruckt auf AluDibond-Platten, erzählen Geschichten aus einem Wald, der auch als "Märchenwald" bekannt ist. Sie erzählen vom Leben und Sterben in der Natur. Sie entstanden im Herbst 2014 im Sabawald, einem Teil des Reinhardswaldes bei Kassel.
Heinz Teufel:: "Uralte Bäume, Eichen und Buchen, wachsen hier seit 1000 Jahren. Über diesen langen Zeitraum nutzten Bauern diesen Wald, er ernährte ihr Vieh. 1907 wurde dieser Wald unter Naturschutz gestellt."

Initiator für die Unterschutzstellung war der Schlachtenmaler Theodor Rocholl (1854 - 1933), der mit seiner Begeisterung für diese urwüchsige Natur zahlreiche Künstler anlockte.

Teufel: "Ich erzähle mit diesen Bildern die Geschichte von Werden und Vergehen und deute Leben und Sterben als Einheit. Verändern wir unseren pragmatischen Blick, dann sehen wir mittel Phantasie einen Märchenwald."

Die Aufnahmen wurden mit Kameras der Fa. Olympus unter Verwendung eines ARTFilters aufgenommen und am Computer bearbeitet.

Eröffnung: 11. Juni ab 20 Uhr im Rahmen der Eröffnung des Fotogipfels