„Sic transit gloria mundi“

Gerard Dou, Schlafender Hund....
Gerard Dou, Schlafender Hund....

Über Künstler, die zu ihrer Zeit berühmt waren und heute weitgehend vergessen sind - Vortrag von W. Gunther le Maire im Rahmen der aktuellen Maximilian Rueß Ausstellung; Samstag, 19. 09. 2015, 20 Uhr

Wer kennt schon die Namen Guiliano Pippi oder Jakob Binck, Gerard Dou oder Balthasar Denner, Rachel Ruysch oder Cornelis van Poelenburg oder deren Werke? Ludwig von Winckelmanns, Edler auf Uermitz, „Neues Mahlerlexikon zur nähern Kenntniß alter und neuer guter Gemählde“ von 1796 war der Ausgangspunkt, einmal sich zu vergegenwärtigen, welche Kontinuität in der Wertschätzung der großen Meister beim Kunstpublikum besteht.
Dann ist man sehr überrascht, dass Rembrandt-Schüler Gerard Dou zu Lebzeiten weit erfolgreicher als sein Meister war und dass seine meist kleinen Bilder zwar im Louvre und den großen europäischen Museen hängen, aber nicht im allgemeinen Bewusstsein verankert sind.
Trotzdem erzielte ein Gemälde von ihm auf einer Auktion 2001 5,7 Mio DM. Aus unserem Raum sind Angelika Kauffmann und Leonhard Sattler 2 Beispiele, wie der Zeitgeschmack und der Kunstmarkt Ausgezeichnetes überrollt.
Anhand vieler Bilder wird der Reichtum sichtbar, den unsere Kunstgeschichte birgt. Zugleich deutet sich die Frage an, was wird von unserer zeitgenössischen Kunst bleiben?
Konzeptkunst? Informel? Monochrome Bilder?...