am 08.10.2010 von Initiative Villa Jauss e.V

Ausstellung Hans Friedrich (geb. 1939)

Hans Friedrich

Ausstellungseröffnung Freitag, 8. Oktober 2010 um 19 Uhr

Hans Friedrich (geb.1939 in Nürnberg)

Vor 50 Jahren beendete der in München lebende Künstler seine Schulzeit am Gymnasium Oberstdorf mit dem Abitur. Das Kunsthaus Villa Jauss zeigt ab 9. Oktober 2010 zu diesem Jubiläum bildnerische Arbeiten aus fünf Jahrzehnten. Kritischer Realismus und abstrakt-konkrete Malerei bestimmen das Gesamtwerk. Dreimal wurden einzelne Arbeiten mit dem Europapreis für Malerei in Ostende ausgezeichnet. Ein Fest für die Augen und das bewusste Wahrnehmen von Landschaft! Im Oberallgäu - im Schatten der Berge - ist Hans Friedrich aufgewachsen.

Berge sind für ihn schwer überwindbare Hindernisse, die eine in sich ruhende, unverrückbare Urgewalt ausstrahlen und den Menschen seine Belanglosigkeit erleben lassen. Ihre gigantische Erscheinung strahlt Zauber aus und ist verlockende Herausforderung, die den Menschen auch in tödliche Gefahr bringen kann. Magie, Faszination und Scheitern liegen nahe beieinander. Und immer mehr besteht die Gefahr, dass der Mensch mit Hilfe hoch entwickelter Technik diese wunderbare kosmische Urgewalt durch seinen rücksichtslosen Ausbreitungsdrang zu Abraumhalden verkommen lässt.
Wie ein Damoklesschwert hängen im „Heimatbild 1972“ die rational konstruierten Gebilde des von der Wissenschaft geprägten Menschen über der Bergwelt. Was wurde hier nicht alles schon geplant: Strom aus dem Gerstrubener Tal, ein Tunnel unter dem Allgäuer Hauptkamm bis ins Lechtal, eine gigantische Kuppelkonstruktion über Oberstdorf, Designhotels, künstliche Schneesicherheit usw….. Die Fantasie des auf Wachstum ausgerichteten Menschen kennt keine Grenzen und wird als kunterbunte Zukunftswelt angepriesen. Nach fast 40 Jahren hat dieses Bild seine Aktualität noch immer nicht verloren. Die Ausstellung – emotional und rational eine Herausforderung!

Biografische Daten:

  • 1939 am 4.12.1939 in Nürnberg geboren, 1960 Abitur in Oberstdorf
  • 1960 bis 1966 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei den Professoren Ernst Geitlinger und Georg Meistermann
  • 1965 Meisterschüler, Akademiepreis, lebt in 80469 München, Baaderstrasse 78, Tel. 089/2016317 und in Italien in Montecchio, Veneto
  • 1978 Kunstpreis der Stadt München
  • 2000 bis 2006 Präsident des Künstlerverbandes NEUE GRUPPE
  • 2001 Präsident der Ausstellungsleitung im Haus der Kunst München
  • 2007 Seerosenpreis der Stadt München

Studienreisen

Türkei, Iran, Syrien, Libanon, Ägypten, Sudan, Marokko
1965/66 USA, Kanada, Mexiko 1976 Indien, Nepal 1995 Indonesien

Ankäufe

Neue Pinakothek München, Lenbachmuseum München, Burda-Stiftung, Westfälisches Landesmuseum Münster

Il ritorno in patria ...

Hans Friedrich wird jeweils von Do bis So ins Allgäu kommen und während der Öffnungszeiten in der Ausstellung sein. Er macht gerne auch Sonderführungen nach Vereinbarung für interessierte Gruppen oder Schulklassen

Führung und Künstlergespräch mit Hans Friedrich

Do 14.10.10/16h - Fr 22.10.10/16h - Do 28.10.10/20h - Sa 30.10.10/16h - So 07.11.10/16h

Anmerkung zur Monografie

368 Seiten im Format 24×30 cm, 35 .- € , erhältlich in der Villa Jauss, gibt es Vorzugsausgaben mit Farbskizze oder Handzeichnung

Links