Johanna Staniczek: Malerei - Natur u. Konstruktion

Johanna Staniczek




Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart und
Hochschule der Künste (HdK) Berlin und
Ernennung zur Meisterschülerin.
- lebt und arbeitet in Berlin.

"Johanna Staniczek verwandelt Pflanzen und ihre Teile. Zarte, weiße Blütenkelche mit wunderlichen Namen werden zu Bauwerken, ernst, feierlich, monumental. Aneinandergereiht entsprechen die "weißen Blüten" der obligatorischen Ahnengalerie in Schlössern, gemalt um die Porträtierten dem Vergessen zu entziehen. In den Rang derer, denen es vorbehalten war gemalt zu werden, erhebt Johanna Staniczek "Unkraut". Verschwindende einheimische Pflanzen werden zu Ikonen. Die Blümelein am Wegerand, voreilig vom Weltgeist beim Gang durch die Geschichte zertreten, richten sich in den Gemälden wieder auf Sie werden zu tragenden Säulen der (Pflanzen-) Gesellschaft."

Aus ,,Säulen und Ikonen -Pflanzen werden autonom"
Dr. Elke Harten, Berlin, 1996