am 06.01.2017 von Irmela Fischer

ulrich kadelbach, zionismus – christlich-jüdischer wettlauf nach jerusalem

Ulrich Kadelbach, Zionismus

freitag, 24. Februar, 20 uhr

der theologe und nahostreferent ulrich kadelbach schildert den geschichtlichen rahmen und die politischen konstellationen, die zur judenemanzipation beigetragen haben. dabei gewährt er einblick in die unterschiedlichen wellen des antisemitismus seit dem mittelalter in europa.
er ruft dazu auf, dass nicht länger nur evangelikale christen und orthodoxe juden ihre eigeninteressen bekunden, sondern dass sich auch die arabischen christen, aufgeklärte muslime und progressive jüdische und christliche theologen mit ihrem interesse an einem gedeihlichen miteinander verstärkt in den friedensprozess einbringen.

eine veranstaltung in der reihe kultursalon villa jauss - vorträge und gespräche über kunst, musik, literatur..., einmal im monat, jeweils freitags um 20 uhr - kostenbeitrag: 10 €